Aroma Massage

Die Aromamassage – eine Duftmassage mit ätherischen Ölen.


Eine Aromamassage verbindet die Wirksamkeit entspannender Massagepraktiken mit dem Mehrwert von ätherischen Ölen zu einem ganzheitlichen Entspannungssystem. Diese Kombination wird in verschiedenen Bereichen der Wellnessindustrie angeboten, um einen Moment vollkommener Erholsamkeit zu bieten. Eine beliebte Methode, deren Ursprung Generationen zurückreicht, denn die positiven Eigenschaften von Aromen in Verbindung mit Massagen sind seit vielen Jahren auf internationaler Ebene bekannt.

Aroma Massage – Therapie mit allen Sinnen

Eine Aromamassage bezeichnet die Zusammenstellung tiefenwirksamer Grifftechniken und den Einsatz von Aromen als ätherische Öle. Diese Anwendung zählt zu den Aromatherapien und bezieht sich auf physischen Symptome, das seelische Empfinden und den Geist. Im Gegensatz zu anderen Praktiken von Wellnessmassagen hat eine Ölmassage demzufolge ein umfangreiches Spektrum an positiven Eigenschaften, von denen der Organismus profitiert.
Was in der heutigen Zeit als ein beliebtes Behandlungsverfahren gilt, entspringt allerdings einer langen Tradition. Erstmalig wurde die Wirksamkeit von Kräutern nämlich bei den Alten Ägyptern entdeckt. Die damaligen Kulturen nutzten sie vornehmlich als Räucherwerk, welches in vielen verschiedenen Behandlungsfällen zum Einsatz kam.
Es war dabei nicht jedem gestattet, die wirksamen Kräuter innerhalb seiner Therapie zu verwenden. Hauptsächlich durften die heiligen Priester die Anwendung in Verbindung mit einem rituellen Hintergrund vollziehen.